Belly Boat Zubehör – ganz einfach Rutenhalter, Echolot & Co. anbauen

So baust Du Dein neues Belly Boat Zubehör z. B. Dein Echolot inkl. Geber und einen erstklassigen Rutenhalter an Dein Belly ohne dabei hässliche Kleberänder zu hinterlassen. Ganz so, wie es in der Fabrik auch gemacht wird, wenn man ein Bellyboot kauft, dass die Montage-Plattformen bereits mitbringt.

Was brauchst du, um dein Bellyboot zu bekleben?

Fangen wir mit den Bellyboat Zubehör Materialien und Deiner Einkaufsliste an und machen anschließend mit dem Werkzeug weiter, das Du benötigst, um die Arbeiten optimal umzusetzen. Danach gibt es die leicht verständliche Schritt für Schritt Anleitung in ausführlicher Version.

Check das Tutorial Video mit Basti & Chris

Kennst Du Basti?

Fragt man unseren Chris, Björn oder oder oder … hört man immer die gleiche Antwort: Supertyp, Pfundskerl, echter Buddy usw.

Das beschreibt Basti ganz gut. Allerdings ist er darüber hinaus auch ein passionierter Angler, der aktuell professionell für das PSP Team fischt (FlexiFix Köder zb). Daher hat er sich mit sehr vielen anderen Profis austauschen können, besucht regelmäßig Fachmessen und ist der absolute Bellyboot Angler, betrachtet man seine zig coolen Posts in den verschiedenen Bellyboot Facebook Gruppen und seinem Profil.

Falls Du Basti noch nicht auf dem Radar hast – das solltest Du ändern:

Deine Materialien:

Wir schauen uns die Produkte von Railblaza an, denn damit macht man nichts falsch. Klar ist, es gibt noch andere Hersteller für alle verwendeten Materialien. Wenn Du Dich dafür interessierst, hinterlasse bitte einen Kommentar unten (und bitte: keine Werbung). Wir recherchieren dann alle Infos, die Dich interessieren.

  • Pads inkl. Mounting-Systemen
    • RIBPort (inkl. StarPort und 3M VHB) … bezeichnen wir gern als “Pads”
    • Rotating Platform S (starre Plattform für ein Echolot mit Starport – dann gut, wenn Dein Echolot justierbar ist (z. B. Neigungswinkel) – verwende die nachfolgende Plattform mit beweglichem Gelenk, wenn Dein Echolot starr ist)
    • Fish Finder Mount R-Lock S/R (mit Gelenkarm / bewegliche Plattform für ein Echolot mit Starport / üblicher Stern-Stecker bei Booten)
    • Transducer Mount (Geberstange)
    • Camera Boom 600 R-Lock (Kamerastab für GoPro mit Distanz)
    • Rod Holder II (neuer Rutenhalter für den Stern-Stecker / Starport)

Dein Werkzeug:

  • Kleber (Empfehlung „Bengar“ oder „Adecco“ 1-Komponenten-Kleber ODER 2-K Kleber, je nach Geschmack)
  • Schleifvlies
  • Aceton oder Bremsenreiniger
  • Microfasertuch
  • Pinsel (fein)
  • Wasserlöslicher Filzstift (Farbe: z. B. gelb)
  • Heißluftgebläse

Deine Einkaufsliste:

Hinweis Amazon-Links: Das sind so genannte Affiliate-Links. Das bedeutet, dass wir dann, wenn Du darüber etwas dort kaufst eine kleine Provision bekommen. Du zahlst deshalb aber keinen Cent drauf – die Preise sind unverändert.

Drucke Dir Deine Einkaufsliste und gehe damit in den örtlichen Angelladen Deines Vertrauens, wenn Du das bevorzugst.
(Wichtig: Checke bei Dir zuhause, was Du möglicherweise bereits da hast – das spart am meisten Kohle ;).

Acht einfache Arbeitsschritte zum Belly Boat Tuning

Mit den folgenden acht Schritten schaffst Du ein Ergebnis, wie frisch aus der Fabrik. Keine Kleberänder, kein Ärger wegen verrutschten Pads und alles schnell, einfach und für jeden Angler machbar.

Schritt 1: Bestimme die Positionen der Pads + Umranden

Schritt 1 im Bellyboot Tuning - Positionen bestimmen

Damit Du lange Spaß an Deinem Bellyboat-Tuning hast, muss es sinnvoll sein, klar. D. h. aber auch, dass Du Dir einmal Gedanken machst (was Du sicherlich längst getan hast), wo welche Halterung hin soll und zu welchem Zweck. Schau Dir hierzu auch die Tipps an.

Alles angeschaut? Dann kann es weitergehen …

Hast Du also die richtigen Positionen zweifelsfrei bestimmt, zeichnest Du diese mit dem Filzstift an und benutzt dabei das Pad als Schablone. Dabei drückst Du das RibPort mit sanfter Gewalt auf Dein zu rund 90% aufgepumptes Bellyboot, so dass es nicht verrutschen kann. Zeichne dann langsam und präzise die Außenkanten des Pads auf dem Bellyboot nach.

Dafür hier noch ein paar Tipps:

Rutenhalter

Wenn Du 2 Stück anbauen möchtest, ignoriere diesen Tipp, denn er dient der Orientierung.
Bist Du Rechtshänder, schau dass Du die Rutenhalterung ggfs. auch recht anbaust, um schnell und zielsicher beim Biss zu sein.
Evtl. sagst Du Dir aber auch, dass Du rechts noch zusätzlich aktiv angelst und lieber hier freien Raum haben möchtest (ggfs. ein Echolot), dann solltest Du die linke Seite für Deinen Rutenhalter wählen

Echolot

Die gleiche Überlegung und auch das gleiches Vorgehen gilt für die Echolot-Plattform.

Die Geberstange ist echt hilfreich – es geht aber auch mit den oft beim Echolotgeber mitgelieferten Gurten. Hierbei wird die Geberhalterung mit dem Gurt um ein Seitenteil des Bellys gelegt und festgezogen. Beim Wassern dann einfach den Geberhalter hochziehen und im Wasser runterschieben. Der Nachteil: man hat immer kurz nasse Finger (im Sommer kein Thema, im Winter eher unangenehm).

Schritt 2: Auflageflächen (spätere Klebeflächen) für einen optimalen Halt anrauen

1
1

Benutze Dein Schleifvlies – gleichmäßig, präzise und genau

Hier kommt Dein Schleifvlies zum Einsatz. Im Video fragt Chris Basti, warum denn kein Schleifpapier verwendet wird. Dies ist nicht ausgeschlossen, jedoch in der falschen Stärke dem Material schon ziemlich zusetzend. Daher empfiehlt Basti ganz klar ein Schleifvlies und dessen natürliche Struktur.

Schleif beide Auflageflächen (Bellyboot UND RibPort Unterseite) gleichmäßig so an, dass Sie hell werden und klare Unterschiede nach dem Schleifen zu nativen Oberfläche aufweisen. Dann weißt Du, dass Du ausreichend angeraut hast.

Halte Dich beim Schleifen an die zuvor gezogenen Linien genau, um zu vermeiden, dass mehr angeraut und damit verändert wird, als nötig ist.

Schritt 3: Flächen (ebenfalls beide) reinigen

1
1

BEIDE Flächen reinigen.

Da Du nun reichlich Material aufgewirbelt hast, musst Du unbedingt alles richtig gut reinigen. Der Staub ist noch auf beiden Flächen vorhanden und diese waren (durch die Produktion bedingt) möglicherweise zuvor bereits nicht wirklich sauber. Damit fällt der “Grip” dann optimal aus.

Bellyboot Zubehör - Railblaza RibPort von unten anrauen und dann auch Reinigen

Dabei nimmst Du den gewählten Reiniger und trägst ihn auf ein sauberes Tuch auf. Es empfiehlt sich ein Standard Microfasertuch, da diese sehr gute Aufnahme-Eigenschaften mit sich bringen.

Bellyboot Tuning - die ausgewählte Klebefläche anrauen und dann auch Reinigen

Wische nun über die angerauten Flächen und nimm dabei allen Schmutz und alles Fett auf, dass möglicherweise noch darauf ist.

Schritt 4: Die Ränder auf dem Belly Boat noch einmal nachzeichnen

1
Ziehe die Ränder der RibPorts noch mal nach
1

Einfach das RibPort (Pad) noch mal auf der gereinigten Fläche platzieren. So fest andrücken, dass nichts verrutscht, während der Filzstift in Deiner Hand die Ränder nachzieht.

Nimm den Köder, dem Du am meisten vertraust oder jenen, den Du gerade testen möchtest. Verwende ihn als Nose-Hook, wie in dem Video zu sehen ist.
Dabei steckst Du den Haken von unten ca. 1 cm in Richtung des Köderkörpers durch den Kopf (die Nase, bei großen Ködern). Ziehe den Köder soweit auf den Haken, dass er eine waagerechte Position zum Haken einnimmt.

Du kannst hierbei No-Action und Schaufelschwanz-Köder oder z. B. Creature-Baits verwenden.

Schritt 5: Erste Klebeschicht auftragen

1
Die erste Schicht Kleber auftragen
1

Mach das präzise – je genauer Du arbeitest, desto länger hast Du Freude an Deiner Arbeit. Gleichmäßig Auftragen und nicht zu viel, nicht zu wenig – schau Dir das Video an ;)

Vielleicht hast Du Dich schon mal gefragt, warum der Kleber ab und an nicht gut hält … das mag daran liegen, dass Du ihn möglicherweise zu frisch verarbeitet hast. Außerdem ist es möglich, dass Du nur eine Schicht verwendet hast.

Trage die erste Schicht großzügig, aber dennoch nicht übermäßig dick auf. Durch gleichmäßiges Verstreichen des Haftmittels mit dem feinen Pinsel, erreichst Du ein optimales Ergebnis.

PRO Tipp:

Jetzt lässt Du die erste Schicht des Klebers rund 15 Minuten antrocknen. Dadurch verflüchtigen sich einige der Lösungsmittel und der Kleber ist haftender in seiner Wirkung.

Schritt 6: Auftragen der zweiten Klebeschicht

1
Trage die 2. Kleber-Schicht auf
1

Die zweite Schicht des Klebers kann man gut und gern als “Safecall” bei “Wer wird Millionär” betrachten. Hat sie doch ihre klare Berechtigung wegen der in Schichten besser aneinander haftenden Wirkung.

Auch die zweite Schicht lässt Du nun etwas ruhen, jedoch nicht so lange. Begrenze das Antrocknen auf ca. 10 Minuten.

Du stellst fest, dass bei beiden Trocknungsvorgängen der aufgetragene Kleber seine Farbe langsam in Richtung weiß ändert (Zeichen für Trocknung).

Schritt 7: Alle Klebeflächen durch Erhitzen reaktivieren

1
Reaktiviere die Klebeflächen mit Wärme
1

Muttis Fön geht auch – dauert aber ewig. Daher verwende gern ein günstiges Heißluftgebläse, wie Basti im Video.

Nun nimmst Du Dir das Heißluftgebläse zur Hand. Schalte es auf eine der oberen Wärmestufen und schwenke es in Kreisen gleichmäßig mit ca. 10 bis 15 cm Abstand erst über die eine Auflagefläche (z. B. Dein Bellyboat) und anschließend über die andere Klebefläche (in diesem Beispiel: das Pad / RibPort).

Nach einigen Sekunden bemerkst Du, dass der Kleber seine eben noch helle Färbung wieder verliert und flüssig zu werden scheint. Sobald beide Flächen wieder komplett durchsichtig sind, stoppe das Reaktivieren und fahre mit dem letzten Schritt fort.

Schritt 8: Das Ankleben der Pads / RibPorts

1
Mit sanfter Gewqalt angedrückt klebt Dein RibPort sofort
1

Durch erneutes Anzeichnen, war die Randbegrenzung „easy“ zu erkennen und mit präziser Umsetzung, sieht das aus, wie aus dem Werk.

Nun nimmst Du Dir das Heißluftgebläse zur Hand. Schalte es auf eine der oberen Wärmestufen und schwenke es in Kreisen gleichmäßig mit ca. 10 bis 15 cm Abstand erst über die eine Auflagefläche (z. B. Dein Bellyboat) und anschließend über die andere Klebefläche (in diesem Beispiel: das Pad / RibPort).

Nach einigen Sekunden bemerkst Du, dass der Kleber seine eben noch helle Färbung wieder verliert und flüssig zu werden scheint. Sobald beide Flächen wieder komplett durchsichtig sind, stoppe das Reaktivieren und fahre mit dem letzten Schritt fort.

Es kann sich sehen lassen und das Beste ist – es hält ewig.

Das Ergebnis:

Kickback-Rig basteln / knoten

Wie Du erkennst, noch nicht final gesäubert, aber schon jetzt klar zu erkennen: keine Kleberänder – alles schnuckelig und sauber.

Das fertige Belly Boat bereit für den kommenden Einsatz

Wenn Du Fragen hast, melde Dich gern bei Basti Koch via Facebook oder hinterlasse Deinen Kommentar unten.

BONUS: Falls mal Korrekturen nötig sind

Warum auch immer, es kann immer etwas nicht so ganz klappen. Das macht nichts. Mit der beschriebenen Arbeitsweise ist es möglich, durch erneutes Erwärmen des Pads mit dem Heißluftgebläse, etwaige Bläschen oder mögliches neu Positionieren zu bewältigen.

Du willst mehr?

Check mal das:

Fazit & warum das Ganze hier eigentlich

Bewiesener Maßen schafft diesen Prozess auch jemand, der handwerklich eher Tim Allen denn Al Bordland ist (Hör mal, wer da hämmert – https://de.wikipedia.org/wiki/Hör_mal,_wer_da_hämmert).

Kein Bock auf Mails? Stalk uns ma’

Haste doch Bock drauf? Satt!

… dann trage Dich einfach in unseren grundentspannten Newsletter ein:

Hilf’ gern mit – stell‘ Fragen an Basti – er ist mega hilfsbereit; einfach ’n feiner Kerl!

Nach Dir komende Leser haben vielleicht genau die gleiche Frage und dank Dir könnte die dann hier schon beantwortet sein.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gefällt Dir? Dann lass es gern auch hier raus ;)